Geschichte der Weihnachtslieder

Jeder kennt sie, jeder singt sie – die Weihnachtslieder. Aber wie sind die typischen Lieder eigentlich entstanden?

Das Kirchenlied

Im Mittelalter waren Weihnachtslieder reine Kirchengesänge, welche im liturgischen Zusammenhang bei Messen rund um das Geburtsfest Jesu gesungen wurden. Da die Liedtexte, wie auch die restliche Messe in lateinischer Sprache abgehalten wurden, hatten die meisten Menschen keinen direkten Bezug dazu. Allerdings gab es einige Ausnahmen,in einigen Liedern wurden extra deutschsprachige Textzeilen eingebunden – des Weiteren wurden Wiegenlieder mit weihnachtlichem Inhalt in der landestypischen Sprache geschrieben. Doch erst als Martin Luther im Zuge der Reformation auch Kirchenlieder in deutsche Sprache übersetzte und somit dem Verständnis der breiten Masse öffnete, wurde die Entwicklung des Weihnachtslieds zum Volksgut eingeleitet.

Die gute Stube

Doch das Weihnachtslied wurde erst im 18. Jahrhundert Teil der häuslichen Musik und nun auch in den Wohnstuben des Bürgertums gesungen. Im 19. Jahrhundert fand dann sogar eine teilweise umgekehrte Bewegung statt. Weihnachtslieder, welche für den häuslichen Gebrauch gedacht waren und mit der Zeit in die Gesangsbücher der Kirchen einflossen. Gleichzeitig fanden auch Weihnachtslieder aus anderen Ländern ihren Platz unter deutschen Weihnachtsbäumen, zum Beispiel „O du fröhliche“, welches auf dem italienischen Marienlied „O sanctissima“ beruht.

Aber nicht nur Weihnachtslieder mit eindeutig religiösem Bezug entstanden in dieser Zeit – durch die Entwicklung des bürgerlichen Weihnachtsfestes wurde es möglich Weihnachtslieder zu singen, die sich nicht auf die religiöse Bedeutung Weihnachtens bezogen wie „O Tannenbaum“.

Weinnachtslieder für alle Menschen

In Zeiten des Nationalsozialismus wurde auch das Weihnachtslied als Propagandamittel entdeckt und es entstanden Lieder wie „Hohe Nacht der klaren Sterne“, aber auch später in der DDR wurden Lieder wie „Tausend Sterne sind ein Dom“ geschaffen. Im Zuge der Globalisierung erfreuten sich Weihnachtsleider immer größerer Beliebtheit und erklingen mittlerweile in vielen Teilen der Welt.

Unsere Weihnachtslieder

Trotzdem gehören zu den beliebtesten Weihnachtsliedern der Deutschen noch deutschesprachige Lieder. Nach einer Umfrage von YouGov Panel in 2007 ist „Stille Nacht, heilige Nacht“ mit 24,3 % das beliebteste Weihnachtslied der Deutschen, gefolgt von „Leise rieselt der Schnee“ und „Fröhliche Weihnacht überall“. „O Tannenbaum“ befindet sich mit 2,6 % auf Platz 8.